Mexiko: Mehr als 5 Tausend Tzotzil nehmen den Islam an

In Mexiko sind seit 1989 in der Region Chiapas 5500 Menschen aus dem Volk Tzotzil zum Islam konvertiert. Dies trotz steigender Islamophobie und die medial geförderten Assoziationen von Muslimen mit Terrorismus.

In den letzten zehn Jahren wurden kontinuierliche Arbeiten geleistet, um den Menschen den Islam näherzubringen. Mit Erfolg. Die Anzahl der zum Islam Konvertierten ist im Vergleich zu vor 15 Jahren um das Dreifache gestiegen.

Laut Bericht von „The Muslim Vibe“ haben muslimische Einwanderer aus Libyen, Syrien und Spanien einen großen Dawah-Beitrag geleistet.

In einem älteren Beitrag hat sich ein Fehler eingeschlichen.

1 Kommentar

  1. Den Islam näherbringen? Welche islamische Interpretationsvariante oder
    Deutungsvariante bitte? Welches Islamverständnis wurde und wird dort durch welche
    erlauchte Islam-Autoritäten propagiert, indoktriniert und zur ergebenen
    Gläubigkeit und Unterwerfung mit Gehorsamsbefehl verordnet?
    Spirituelle mexikanische Sehnsüchte – gefangen im Koran-Befehlsbuch?
    Grosse Dawah-Missionierung und Islamisierung durch Einwanderer – wonderful or
    spooky?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*