Algerien: Projekt „Desertec“ soll wiederbelebt werden

Der Energieminister Mohamed Arkab kündigte am Donnerstag in Algier die Unterzeichnung eines Memorandum zwischen der nationalen Sonelgaz-Gruppe und der Initiative Dii Desert Energy („Desertec“) im kommenden April an.

Das Abkommen ist auf die Zusammenarbeit mit der deutschen Initiative „Desertec“ im Bereich der erneuerbaren Solar- und Windenergie ausgerichtet.

Algerien möchte bis 2030 15.000 Megawatt Strom aus erneuerbaren Energien gewinnen.

2009 startete eine Gruppe großer deutscher Unternehmen, die in Dii Desert Energy (damals als „Desertec Industry Initiative“ bekannt) zusammengeschlossen war, die Idee, Solar- und Windprojekte in den Wüsten Nordafrikas und des Nahen Ostens (MENA) umzusetzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*