Kopftuchverbot für Lehrerin

Ein Berliner Gericht hat heute die Klage einer muslimischen Lehrerin abgelehnt und ihr weiterhin das Unterrichten mit dem Kopftuch untersagt.

Bereits 2015 wurde vom Bundesverfassungsgericht jedoch klar gestellt, dass ein generelles Kopftuchverbot für Lehrerinnen verfassungswidrig sei. Dadurch jedoch das Schulrecht in Deutschland dem Länderrecht untersteht, behaupten hin und wieder einige Bundesländer, dass ihr Verbot ja verfassungskonform sei, obwohl die rechtliche Argumentation jedes Mal die gleiche ist.

Da hilft nur, wieder durch alle Instanzen zu klagen, bis man letztendlich vor dem Bundesverfassungsgericht angelangt ist und dort das Gesetz erneut gekippt wird.

Wir möchten auch hier aktiv werden und versuchen in sha Allah Kontakt zu der betroffenen Schwester / Lehrerin aufzunehmen und ihr unsere volle Unterstützung anzubieten. Wir werden weder Kosten noch Mühen scheuen, um das Recht der Muslime in Deutschland zu schützen.

Quelle: NEUEPRESSE

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*