Israelische Journalistin Amira Hass: Gaza ist ein Konzentrationslager

Israel hat den Plan, den Gazastreifen zu isolieren und ihn seiner Wurzeln zu berauben. Er wurde in ein Konzentrationslager umgewandelt und hat nichts mit der Hamas zu tun, schrieb die israelische Journalistin Amira Hass.

Hass sagte, die israelischen Behörden würden den Gaza-Streifen stärker in den Griff bekommen und dann ihre Besorgnis darüber zum Ausdruck bringen.

“Der Gazastreifen ist heute ein Konzentrationslager”, schrieb sie.

„Im Gazastreifen, der wie ein geschlossenes und getrenntes Lager abgeschlossen ist, leben rund zwei Millionen Menschen an einem der am dichtesten besiedelten Orte der Welt. Etwa 70 Prozent von ihnen sind Nachkommen von Flüchtlingen, die aus ihren Häusern vertrieben wurden. Fehlende Bewegungsfreiheit verurteilt die Menschen zu einem Leben in Arbeitslosigkeit, Tristesse, Armut, Krankheit und Depressionen […]; und dies sogar ohne die militärischen Bombenanschläge und Einfälle.“

“Israel hat das politische Ziel vor Augen, Gaza in ein riesiges Konzentrationslager zu verwandeln: Es will seine Bewohner von den übrigen Palästinensern trennen, damit es zu einer separaten Einheit wird, die der Geschichte, den Wurzeln und der Zugehörigkeit beraubt ist.”

Bild von Novecentino lizenziert unter Creative Commons.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*