Bochum: Junge Muslima am Bochumer Hauptbahnhof islamophob angegriffen

Eine junge Muslima erzählte von einem heutigen Vorfall am Bochumer Hauptbahnhof.

“Ich wurde heute um 18:00 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof von einem älteren Herrn aufgrund meines Niqabs beleidigt. Als ich mich verteidigte, wurde mir Bier auf mein Kleid geschüttet und vorgeworfen, dass ich eine Bombe mit mir trage. Trotz dessen, dass ich mich weg gesetzt habe, kam der Mann mir hinterher, beleidigte und fotografierte mich. In der Bahn ging es weiter. Als ich die Polizei anrief, machten sie sich lustig. Mir wurde gesagt: “Wir haben größere Probleme.” Der Herr beleidigte mich in der Bahn weiter. Bis auf 2 Passanten mischte sich niemand ein. Die Polizei wurde wenig später von der Bogestra angerufen, da die Beleidigungen nicht aufhörten. Nun wurde eine Anzeige erstattet.”

3 Kommentare

  1. Du kleiner Hund mach mal vor so den Mund auf dann werde ich Dein dummes Maul stopfen Du nazi!!! Man merkt diese dreckigen nazis trauen sich das nur wenn die muslimas alleine sind.

    Bitte verzichten Sie auf Beleidigungen und Diffamierungen. Vielen Dank!

    Die Redaktion.

  2. Egal was passiert, die Polizei darf nicht sagen:
    „Wir haben größere Probleme.“
    Schade das erst nach großer Empörung sich etwas tut.

    @Brad Lewis
    Man merkt sehr deutlich, dass Sie an diesen Geschehnissen wenig interesse haben.
    Deswegen versuchen sie wehement das Thema in andere Richtungen zu lenken!

  3. Also ganz ehrlich wenn mir die Polizei Hilfe verweigert hätte , hätte ich mir den Namen am Telefon geben lassen und hätte auch eine Anzeige gegen den Polizisten aufgegeben. Das geht gar nicht. Ansonsten gibt es überall gute und schlechte Menschen. Und ich finde es immer wieder traurig, das niemand wirklich einschreiten wenn ein Mensch beleidigt oder gar angegriffen wird. Zivilcourage fehlt in Deutschland.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*