Ankara: Fremdenfeindliche Ausschreitungen gegen Syrer

Nach fremdenfeindlichen Ausschreitungen am Donnerstag gegen Syrer in Ankara gab es 76 Festnahmen. Jugendliche haben im Stadtteil Altindag in den Vierteln Battalgazi und Önder Geschäfte und Häuser von Syrern angegriffen.

Durch den Eingriff der Sicherheitskräfte war die Situation am Abend wieder unter Kontrolle.

Die Angriffe wurden durch eine Auseinandersetzung am Vorabend ausgelöst. Im Park von Altindag trafen zwei verfeindete Gruppen von Jugendlichen aufeinander, unter den Jugendlichen waren auch syrische Jugendliche. Dabei wurden zwei Jugendliche mit Messerstichen verletzt, einer davon tödlich. Die Polizei verhaftete daraufhin zwei syrische Jugendliche.

Als der Tod des Jugendlichen bekannt wurde, versammelten sich mehrere Hundert türkische Jugendliche und griffen Geschäfte und Häuser von Syrern an.

Angesprochen auf Rassismus sagte der Gesandte Allāhs (s):

“Lasst es, die Sache stinkt.”

(Muslim und Bukhari)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*